Inklusion & Arbeitswelt 4.0

Vielfalt ist die Kunst, unabhängig zusammen zu denken

                                                                                                   Malcolm Forbes

Inklusion & Arbeitswelt 4.0


 Herausforderung und Chance


Einige Megatrends bestimmen den aktuellen Diskurs über die Zukunft der Arbeitswelt: Digitalisierung, demografischer Wandel und New Work, zusammengefasst unter dem Begriff Arbeit 4.0.

Doch was bedeutet dies für Menschen mit Einschränkung? Bieten sich neue Chancen oder Risiken bei der Inklusion? 

Arbeit 4.0 ist ein ohne Frage inflationär genutztes Schlagwort – doch rückt es eine der grossen Herausforderungen des nächsten Jahrzehnts in den Fokus. Wie gehen wir mit diesen Veränderungen hinsichtlich der Inklusion von Menschen mit Behinderung in die Berufswelt um? Der Wandel muss im Kopf beginnen, davon bin ich überzeugt.


Inklusion - meine Passion


Es ist meine Überzeugung, Inklusion in der Arbeitswelt 4.0 zu leben und mein berufliches wie privates Umfeld von seinen unschätzbaren Vorteilen zu überzeugen. In der Arbeitswelt 4.0 steht die Entwicklung immer neuer Fertigleiten und Fähigkeiten im Mittelpunkt. 

Daher sind Flexibilität, Offenheit und Weiterbildung zentrale Schlüssel für ein erfolgreiches Arbeitsklima. Dies gilt sowohl für Arbeitgeber als auch für Arbeitnehmer. 

Hier begleite ich Sie professionell, um einen gesunden Umgang in unsicheren Zeiten zu trainieren.

Der Ablauf einer Laufbahnberatung basiert auf einer Vielzahl an erlebensorientierten und kognitiven Methoden, die ich in einem individualisierten Beratungsprozess anwende. Dadurch werden Sie befähigt, sich über Ihr ureigenes Lebens- und Arbeitsmodell klar zu werden und ihre berufliche Veränderungskompetenz zu entwickeln.

Durch systematische Gliederung und Strukturierung in handhabbare Schritte, unterstütze ich Sie dabei, unübersichtlich scheinende Übergangssituationen zu meistern und eigene stimmige Lösungsstrategien zu entwickeln und umzusetzen.


Inklusion in der Gesellschaft

Laufbahnberatung schliesst damit eine gesellschaftliche Lücke und schafft einen Reflexionsraum mit kompetenter Begleitung für jeden Einzelnen. Wer seine Stärken und Interessen wirklich kennt, kann sich auch in der Arbeitswelt überzeugend positionieren. 

Es geht darum, die Bedingungen in der sich wandelnden Arbeitswelt und das individuelle Bedürfnis nach sinnerfüllter Arbeit in berufliche Entwürfe zu bringen. 

Ich sensibilisiere Arbeitgeber, die potentiellen Chancen der gelebten Inklusion zu erkennen.

Der Mehrwert für die Teamentwicklung, den Menschen mit erhöhtem Assistenzbedarf, mitbringen, bringt neue Chancen mit sich.

Fachkräfte können sich beispielsweise wieder intensiv auf ihren eigentlichen Auftrag konzentrieren.

Während zusätzliche Mitarbeiter ihre Kompetenzen motiviert einbringen und somit wichtige Ressourcen geschaffen werden für alle.

Die Herausforderungen der Arbeitswelt 4.0 erfordern ein Miteinander in der Gesellschaft- Gelebte Inklusion kann massgeblich dazu beitragen.